INFO
KIRCHE/parish church
WIR / DSGVO




                                 FRAU STOLLENWERK
                                   TEL. 02641-9127810

                             INFOS FINDEN SIE UNTER

                              www.dekanat-ahr-eifel.de






                    Der Förderverein St. Martin Kirche Linz/Rh. e.V.

         hat z. Zt. keine Möglichkeit  die hier gezeigte Krippe aus Ton

   in Linz St. Martin zu zeigen, da es an dem notwendigen Platz fehlt,

                           seit die alte Martinskirche wieder

             als reguläre Gemeindekirche Verwendung findet.            


                               Wir wären deshalb bereit,

           diese Krippe für die kommende Weihnachtszeit

            einer Kirchengemeinde zur Verfügung zu stellen.



                    Interessenten melden sich bitte bei:


               Förderverein St. Martin Kirche Linz/Rh.e.V.

                                     A.-Peter Gillrath   

                          Mittellöh 5,  53545 LINZ/Rh.
  
                                   Tel. 02644-1819

                            goessner-gillrath@gmx.de


                                          Die Krippe besteht aus:     
                            (alle Figuren sind massiv und ungefasst)

Hl.  Familie: 
Maria (Höhe ca.1,00 m), Josef (Höhe ca.1,20 m), Jesus in einer Tonkrippe 
Ochs und Esel und 4 Schafe
1 großer Hirte (hinten links) Höhe ca.1,20 m
1 große Frau (vorne links)   Höhe ca.1,20 m
1 kniendes Kind (vor den beiden großen Figuren links) Höhe ca.0,80 m
1 sitzender Hirte (vorne rechts) Höhe ca. 1,00 m
1 sich bückende Frau (hinten rechts)  Höhe ca.1,00 m

                                Es gibt keinen Stall zur Krippe

             und die Krippe benötigt mindestens  3m X 2m Fläche,                 

                kann  auch auf Treppenstufen aufgestellt werden                          

                          oder mit geringerer Zahl an Figuren.    
            
             Der Transport würde vom Förderverein durchgeführt!








                              


                               Opening hours of St. Martin Linz

                               open for prayer and sightseeing

                               7 days a week: 10:00 - 17:00 hrs

                                    (the galleries are lockes)

                         Guided tours after previous booking                                     
 
                          phone: 02644 - 1819     //    02644 - 2526   

email: st.martin-kirche-linz-foerderverein@web.de     //    www.linz.de
  
                 (No guided tours or sightseeing at mass times)









                https://rheinland360.de/?p=400&v=3a52f3c22ed6

              Wir danken für die freundliche Unterstützung
                                  Anic Cad Studio -  Linz






-  Informationen

-  Highlights in 2021

-  Impuls des Monats

-  Bildergalerie 2021

-  Bildergalerie zu den Veranstaltung 2020 (Jahresrückblickend) 

-  "Tatkräftiges" für Sankt Martin- Sankt Martin "im Wandel der Zeit" 

-  Jahre der Sanierung und Restaurierung  

-  Alte Fotos und Postkartenansichten 

-  "Glänzende Aussichten" mit Fotos unserer Gäste (namentlich genannt)



               On this page you will find




 - Information

- Highlights in 2021

- Impuls of the month

- Picture Gallery 2021

- Picture Gallery of the events in 2020

- "Good deeds" for St. Martin

- St. Martin in past and present

- Years of restauration 

- Old photos and postcards

- "Remarkable sights" by our guests

 











    Vom Mittelschiff der Martinskirche zu sehen,

        die Emporen sind leider geschlossen.








    Folgen Sie von St. Martin den Zeichen des Rheinsteig Wanderweges



































Was bringt unsere rechtsrheinisch gelegene St. Martin Kirche in Linz

                         an den linksrheinischen Jakobsweg?


                          MIT DER PILGERKRÖNUNG DES JAKOBUS

einem Wandgemälde aus der Zeit um 1240, bietet die Martinskirche den Pilgern auf dem Weg nach Spanien eine Darstellung des Heiligen zu dessen Grab sie sich auf den Weg gemacht haben, die es in Rheinland-Pfalz außer in Linz nur noch in Oberbreisig gibt.


                             Fotoquelle: Damian Bay April 2016


               Dies war Grund genug für die Deutsche Jakobusbruderschaft

         einen Abstecher vom linksrheinischen Jakobsweg über den Rhein

                    nach Linz zu planen und seit Anfang Mai 2021

     auch mit der gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund zu markieren.



                                         Diese Alternativroute
führt von der unterhalb der  Remagener  St. Apollinaris  Kirche gelegenen Kapelle „Maria in der Lee“ über 10,2 km nach Linz St. Martin.

Geführt  von der Muschel  passiert der Pilger die Remagener Pfarrkirche St. Peter und Paul und gelangt dann außerhalb der Fußgängerzone zum Friedensmuseum an der ehemaligen Brücke von Remagen um schließlich gegenüber der Hochschule Remagen auf die „Schwarze Madonna“ zu treffen, eine Muttergottesdarstellung in der Gedenkstätte am Ort des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers aus dem Jahre 1945.

Nach einer Fahrt mit der Linz-Kripp-Rheinfähre führt der Weg durch die historische Linzer Altstadt mit ihren Fachwerkfassaden hinauf zur Pfarrkirche St. Martin mit ihrer Pilgerkrönung.


                                   Wer seinen Pilgerpass
           mit einem offiziellen Pilgerstempel schmücken möchte,
                   sollte auf dem Weg durch die Linzer Altstadt
        am Rathaus  die Tourist- Information Linz  aufsuchen,
bevor er die letzten Meter zur St. Martin Kirche in Angriff nimmt.



                       Zurück zum linksrheinischen Jakobsweg!

Nach einer erneuten Überquerung des Rheins gelangt man von der Fähranlegestelle über den Radwanderweg nach Süden zur Ahrmündung.

Hier biegt man auf den Ahrradwanderweg nach Sinzig ab, wo man wieder auf den linksrheinischen Jakobsweg trifft.


                                               Weitere Informationen
            und einen Link zur Wegbeschreibung aus dem Conrad Stein Verlag
                                         sowie den Öffnungszeiten                                  
                                                 finden Sie unter:

                                       Stadt Linz          www.linz.de

                                www.linksrheinischer-jakobsweg.info





Lit.: Dr. Denis Steger
"800 Jahre Pfarrkirche St Martin im Spiegel der Kunst" Linz 2006





Fotoquelle: Damian Bay April 2016 nach der Restaurierung der Wandmalereien























        Fotoquelle Heinz-Werner Lamberz, Fotografenmeister, Linz








                                                 Ein herzliches Dankeschön
                    an Herrn Lamberz, der uns immer wieder zur Verfügung steht !
                                                    www.creativ-picture.de






              Wir denken, Sie hatten eine schöne Zeit bei Ihrem Abstecher

                                              in Sankt Martin,

           und wünschen Ihnen eine gute Weiterreise auf Ihrer Pilgertour.



               
https://www.instagram.com/p/B-hBY3KI5DG/?igshid=kc9p6oaajgqd


                              MEINE HEIMATKIRCHE 
                  https://www.domradio.de/meineheimatkirche











In dieser Corona-Zeit sind wir schlechte Nachrichten schon gewöhnt,
              schön wenn es dann auch einmal ganz anders kommt !


                               Und so kam es Ende Januar 2021

   als man beim Ausräumen des Tresors der alten Stadtsparkasse Linz

                    ein Schließfach mit 4 liturgischen Geräten fand,

                 die der Förderverein z.T. schon seit Jahren suchte.





Im Foto zu sehen sind:    

               1)  Ciborium                                        3) Primizkelch                               
                (unbekannt)                          Pfarrer Unkel, in Linz seit 1974            
  
         2)   Reliquiar/Monstranz                             4)    Johannesweinbecher         
      (vermutl. Donatusreliquiar)                         (Silberpokal, gestiftet 1704)





                     Über das 1) Ciborium und 2) das Reliquiar / Monstranz
                                   wissen wir noch nichts Genaues.

    Bei der Bestandsaufnahme im Zusammenhang mit der Profanierung
        von St. Marien Linz war das Fehlen eines Reliquiars aufgefallen,
                 dass eine Reliquie des Hl. Donatus enthalten haben soll,
                                aber auch in der Zwischenzeit
                 zu einer Monstranz umgebaut worden sein könnte.

Eine Klärung könnte über die Bestandslisten des Bistums Trier erfolgen,
                                    wir warten noch auf Ergebnisse.

   Bei dem Kelch Nr. 3 war schon etwas mehr Kommissar Zufall notwendig,
     denn als Vorsitzender des Fördervereins hatte ich vor einigen Jahren
                        eine Anfrage eines Linzer Gemeindemitglieds
                       nach dem Verbleib des Kelches aus dem Besitz
des verstorbenen, aus Linz stammenden Pfarrers Franz Unkel erhalten,
                    zu der ich vor Jahren keine Auskunft geben konnte.
             Nun aber erkannte das Gemeindemitglied den Kelch wieder.




                                  Der Johannesweinbecher
                hingegen war dem Förderverein schon lange bekannt, 
da der inzwischen verstorbene ehemalige Linzer Pfarrer Rudolf Zäck            
               zum Patronatsfest am Martinstag 1979  (11.11.1979)   
den beiliegenden “Gebetszettel” hatte drucken  und verteilen lassen,                                                mit einem Foto des Pokals,                                                                einer Vergrößerung der Gravur               
          und auf der Rückseite den Daten zu  den Stiftern.                        
                                                
                                                  (Kopie des “Gebetszettels” Johonnesweinbecher)








                             Freuen Sie sich darauf, diese Kelche                               
                               bei der auf Ende April / Anfang Mai       
     verschobenen Jahreshauptversammlung des Fördervereins                              in Augenschein nehmen zu können.


A.-Peter Gillrath, Vorsitzender





                     WIR WÜNSCHEN IHNEN EINE ADVENTSZEIT


                              "MIT MOMENTEN DER STILLE"


     Weihnachtskrippe in der Donatuskapelle auf dem Kaiserberg

















     Als Hinweis - die Bildergalerie ist "Jahresrückblickend" angeordnet"






                                              Der "Alte Vorstand"

übernimmt bis zur nächsten Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2022

                                      die kommissarisch Leitung

                                          als "Neuer Vorstand".

                  Es stellte sich niemand der anwesenden Mitglieder

                bei der Wahl eines neuen Vorstandes  zur Verfügung.

       (Die Namen der Vorstandsmitglieder finden Sie in unserem Link "WIR")








                                 TILMANN JOEL KELCH

                         MIT INSCHRIFT, DIE TILMANN JOEL

                  ALS STIFTER DER RATSKAPELLE NENNT






                                         SPÄTGOTISCHER MESSKELCH

                          MIT EVANGELISTEN- UND CHRISTUSSYMBOLEN






                        SPÄTGOTISCHER MESSKELCH

                         MIT DEM MONOGRAMM    "T C"


       Weitere Informationen zu diesen Kelchen finden Sie im Bildband

    "800 Jahre Katholische Pfarrkirche St. Martin - im Spiegel der Zeit"

                     erhältlich im Bücherstand der Martinskirche





                        Aus dem Privatbesitz eines ehemaligen Linzer Kaplans

                         wurde dem 1. Vors. A.-Peter Gillrath am 07. Sept. 2021

            ein Altarleuchter aus Silber mit Kölner Beschaumarke (1746 - 1761)

                                   und Kölner Meisterezeichen MK

                  (Kölner Goldschmied Joh. Max. Knips Amtsmeister 1740)

                     zurück in den Kirchenschatz von St. Martin übergeben.
















































































                                  Nach der Profanierung der Marienkirche

                           suchte die Frauengemeinschaft der Kfd, Linz

    einen sicheren Aufbewahrungsplatz für ihre Fahne aus dem Jahr 1933,

                              mit der HL. Monika als Schutzpatronin.


                                        Mit der Übertragung in die Martinskirche,

                  hat die Fahne nun einen würdigen Platz in einem Schaukasten 

                                               auf der Katharinenempore.























        Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir,

                             o heilige Gottesmutter,

          verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

        sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren.

            O du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

    unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

                   versöhne uns mit deinem Sohne,

                      empfiehl uns deinem Sohne,

                     stelle uns vor deinem Sohne.


                   "Linzhausener Madonna" von 1470 aus unserem Archiv





                                                  Segne du, Maria,

                                              segne mich dein Kind,

                                          dass ich hier den Frieden,

                                             dort den Himmel find!

                                            Segne all mein Denken,

                                               segne all mein Tun,

                            lass in deinem Segen Tag und Nacht mich ruhn!









                             
                        PICTURE GALLERY






                    Liturgische Leitung: P. Clemens Kascholke SJ

   Musikalische Begleitung: Ruth Zimmermann und Johannes Weiß


                                      "ICH BIN DER WAHRE WEINSTOCK

                                      UND MEIN VATER IST DER WINZER.

                                     WIE MICH DER VATER GELIEBT HAT,


                                          SO HABE ICH EUCH GELIEBT.


                                             BLEIBT IN MEINER LIEBE!"










   Weinkönigin Jana mit ihren Weinprinzessinnen Rabea und Mej





                  In ihrer Begrüßungsrede hob Weinkönigin Jana

                             den "DANK" besonders hervor.

Dankbarkeit für die Zeit am heutigen Tag in eucharistischer Gemeinschaft,


                    Dankbarkeit trotz der schlimmen Zeiten von Corona,


Dankbarkeit im nächsten Jahr mit einer zweiten Weinkönigin und deren Prinzessinnen nocheinmal die Heimatstadt vertreten zu dürfen.









Der 1. Vorsitzende des Fördervereins A.-Peter Gillrath und seine Tochter Jana fanden zum Abschluss gemeinsam liebe Worte des Dankes an alle, die zu dieser besonderen Hl. Messe beigetragen hatten.

                            Corona "ja" ... ABER NICHT OHNE WEINDANK !!






                                  Na .... hier ist doch eindeutig zu erkennen,

                    dass die Vorfreude auf 2021 schon in den Augen steht!











                  Im Altarraum die "Linzhausener Madonna" von 1470

                   aus der ehemaligen Linzhausener Simeonskapelle
















































































in the souther side aisle                 holy Trinity from 1464

                                  GNADENSTUHL 1461


           




               Noch erhaltene Teile des Kreuzwegs St. Martin-Kirche


    still existing parts of our "Way of the Cross"


































                ON THE ST. NICOLAS GALLERY

           stained glass windows  ....  sculptures




               Fensterbilder aus dem Nachlass des Bildhauers Günther Oellers




   stained glass windows from the heritage of Günther Oellers















      St. Michael                                                HL. Michael









           St. Elisabeth                             HL. Elisabeth









   a pair of angels                                        Engelpaar








                     UND SAKRALE GEGENSTÄNDE IN DEN VITRINEN


              and  sacred vessels in the show cases




















                        AUF DER KATHARINEN - EMPORE            

       FIGUREN ... PARAMENTE ... SAKRALE GEGENSTÄNDE


                      
                  ON ST. CATHERINE'S GALLERY

           Sculptures ... vestments … sacred vessels




             Archangel Gabriel                       Erzengel Gabriel





                            St. Peter                        Hl. Petrus        







                      St. John                              HL. Johannes








                                   Oellers Kreuz







                            Schmerzensmann - Ecce Homo

                                Man of Pain – Ecce Homo







                                 "Linzhauser Madonna"








                "Anna Selbdritt"   -   Mutter Anna, Maria und Jesus
             
                             Mother Anne , Mary and Jesus








                        Anna unterweist Maria

                    Mother Anne teaches Mary









                  St. Aloisius                                    HL. Aloisius





                                        Liegender Christus




























                     Kreuz aus der ehemaligen Kapuzinierkirche






          Reliquienkästen aus dem ehemaligen Kloster St. Katharinen

















                              Kurfürstliches Wappen









      necessary for celebrating the mass



























































      altar servants collar                          Messdienerkragen








                       Leuchterpaar und Vortragekreuz


               pair of candlesticks and procession crucifix






                 Das Vortragekreuz ist heute noch im Einsatz


                    the procession crucifix still in use today


















                                 Rauchfass


                                 incensory






                                   Schiffchen (für Weihrauch)








                                      Pyxis

                                      Pyxis








                         Aspergil für Weihwasser


                 Holy water sprinkler / aspergillum








                             Versehgarnitur


                   vessels for extreme unction    








                            Prozessionsfahne


                             procession flag






       "Die Zehn Gebote"   -   Zinnteller Stiftung Herwi Rechmann






                 EXPONATE IM NÖRDLICHEN SEITENSCHIFF - EINGANG


EXHIBITS IN THE NORTHERN SIDE AISLE - ENTRANCE




                   Ikone mit zwei Originalurkunden


          St. Mary`s icon with two original records      


                    Leuchterpaar mit Meistermarke


       pair of candlesticks with  master trade mark 













                         Aus dem Nachlass Günther Oellers

                        Viridarii Regii (1614 Valentin Leucht) 



             from the heritage of Günther Oellers

  
                             Viridarii Regi (1614 by Valentin Leucht)         
              





















                  Marienaltar 1463 - Altarbild


               Linz St. Mary`s Altar from 1463

                          Weitere Informationen zum Marienaltar

                                auf unserem Link "KIRCHE"                    
                          und als Flyer erhältlich in St. Martin.

                      (der Marienamaltar wurde im Sept. 2021

            in das rechte Seitenschiff der Martinskirche überführt)















             Stehende Madonna mit Kind     (Ende 16./Anf.17. Jhd.)                                

                     Madonna (standing) with child










                 St. Nepomuk                                HL. Nepumuk









      St. Anthony                                   HL. Antonius








                            "Konvent"     (Günther Oellers)










                  Weihwasserbecken (Günther Oellers)

                  Holy water fond (by Günther Oellers)








                         "Maria Goretti"    (Günther Oellers)

                         Maria Goretti   (by Günther Oellers)



















Der 1. Vorsitzende des Fördervereins, A.-Peter Gillrath hatte als Dankeschön an die Ehrenamtler wiederum einen ereignisreichen Ausflugstag organisiert. Wie schon im letzten Jahr schlossen sich auch wieder Gäste an.

                                      Unter dem Tagesmotto ...


                  "MEM ZUCH NO KÖLLE ZOM KÖLNER DOM"

                      (Mit dem Zug nach Köln zum Kölner Dom)

 Hier war eine Führung bis zu den höchsten Höhen im Kölner Dom gebucht,

                                          und anschließend

             war Gelegenheit entlang des "Kölner Krippenweges"

                    noch einige Weihnachtskrippen anzuschauen.

           Der Tag endete mit einem gemeinsamen Abendessen

                       in Linz bei "Gino - im Restaurant Franco".
      
                 (Die Fotos stellte uns Maria Oellers zur Verfügung)



               Wir lassen einfach nur "die Bilder sprechen"!










































                              Nach diesem Tag warten die Ehrenamtler

                   mit Vorfreude auf das Ehrenamt der Kirchenaufsicht!

                HABEN SIE LUST UND ZEIT UNS 2020 ZU UNTERSTÜTZEN?

                          WIR FREUEN UNS AUF NEUE MITARBEITER!







                         IN ACTION


                              brass rubbing on May 15, 2019


In der Eingangshalle am zweiten südlichen Turmpfeiler befindet sich
                       eine gravierte Votivtafel aus Messing der
                   "Mettel von Krumbach" aus dem Jahre 1539.

Fotodokumentation mit Erlaubnis von Mr. Kevin Herring, Fotos J.P.Chayrigue.






  At the second pillar in the entrance hall a brass plate
  commemorating the death of  Mettel von Krumbach  
  from the year 1539 is displayed:          

                       (photos by Kevin Herring and J.P. Chayriguet)



In den zwei oberen Ecken Hauszeichen mit den Initialen HH und MC, darunter das Bildnis des HL. Martin mit Bettler, darunter die Inschrift.


In the upper two corners two house signs with the initials HH and MC and the engraving of St. Martin with a beggar.




"In den Jaren vnsers Hern 1531 vff sent lucien dach ist gestoven die erbere Mettel va(n) Crumebach Herman hoin des Besehirs elige hvsfrauwe der sielen got gnedich sy Ame(n)."



Mr. Kevin Herring, seit 40 Jahren Mitglied der "Monumental Brass Socicty" weilte am 15. Mai 2019 in St. Martin, um von der Votivtafel zwei "Brass Rubbings" anzufertigen. Diese Technik wurde mit Spezialpapier und Wachs durchgeführt.

Hier können Sie nun die Entstehung des "Brass Rubbing" in den einzelnen Schritten verfolgen.






Mr. Kevin Herring, for 40 years a member of the „Monumental Brass Society“ came to Linz on May 15, 2019 to make two brass rubbings of this brass plate. For this technique  special paper and wax is needed.


The following photos show the different steps in the process of making
a brass rubbing.



Die Votivplatte wurde von Mr. Herring zuerst mit Spezialpapier abgedeckt ...


               ... und Stück für Stück mit dem Wachsstift bearbeitet ...




                  First: covering the brass plate with paper

                    and rubbing it piece by piece with wax.

                                 




                    ... der Hl. Martin im oberen Teil ist schon zu erkennen ...





     St. Martin in the upper part becomes visible already






                         ... eine Technik, die ein gutes Auge, eine ruhige Hand
                                            und viel Geduld voraussetzt ...




                        This technique needs good eyes,
                     a steady hand and a lot of patience !


               ... so langsam ist die Arbeit beendet ... nur noch wenige Schritte ...


                                         ... in Bearbeitung der Randmotive ...




                        The works slowly come to an end
                                 working on the frame,





                                ... und das "Brass Rubbing" ist fertig !

               
                    and the brass rubbing is ready!





Mr. Kevin Herring fertigte am 05. Mai 2019 zwei dieser Abriebe an.

Ein Exemplar verbleibt in St. Martin, ein  Exemplar geht als Spende an das Archiv der Martin -  Luther - Universität Halle-Wittenberg.

Die Abteilung für Mittelalterliche Geschichte an der Martin- Luther - Universität Halle-Wittenberg beschäftigt sich mit mittelalterlicher Grabkultur.





Two rubbings were made by Mr. K. Herring.

One rubbing for St. Martin Archives Linz and one rubbing as a donation for Martin-Luther University, Halle-Wittenberg.

The department of Medieval History at Martin Luther University Halle-Wittenberg  researches into  Medieval burial  traditions.




                   Der Förderverein St. Martin-Kirche Linz/Rh. e.V. bedankt sich

                                     ganz herzlich bei Mr. Kevin Herring.  


                CFSML thanks Mr. K. Herring cordially





Die notwendige Bausanierung der Außentreppe ist abgeschlossen.


              Nun braucht St. Martin  nur noch einen "neuen Mantel".
  Dazu sind Eimer, Farbe, Pinsel und fleißige Handwerker erforderlich.

                  Für einen Neuanstrich bis in die "hintersten Winkel"
sorgten Vater Michael und Sohn Daniel Krupp der Firma Krupp Linz/Erpel.


       Fotos mit Zustimmung von  Michael und Daniel Krupp







              ST. MARTIN - THEN AND NOW

                        Private Fotos                          private photos


  St. Martin um 1920







             St. Martin mit Turmuhr um 1928

              St. Martin with clock ca. 1928








                       St. Martin mit Marienaltar  

         St. Martin with St. Mary`s Altar and the old pulpit








                                           St. Martin  1956

           mit Hauptaltar aus Basaltlava des Linzer Bildhauers Günter Oellers.


                              St. Martin  in 1956
with the new  basalt altar by G. Oellers ,the Linz stone sculpturer. 








1990  Altarkreuz aus der ehemaligen Kapuzinerkirche 1. Hälfte 18. Jhd.

                       (heute im Turmraum hinter der Orgelempore)

                           
in 1990  Altar crucifix from the former Church of the Capuchins (Linz, Strohgasse), first half of the 18 th century
(today in the  tower romm behind the organ gallery)









Blick auf St. Martin mit der alten Gerichtslinde, die gefällt werden musste.


View of St.Martin with the former linden tree where the court sessions were held in Medieval times.








                                         St. Martin um 1990

                              
                       St. Martin in 1990








            St. Martin im Januar 2019       
          
                St. Martin Jan, 2019

















          YEARS OF RESTORATION

              Thanks to all the eye-witnesses who took photos







   1973 – 1974  restorartion oft he church steeple















             in 1981 -  St. Martin as a building site



Im nördlichen Seitenschiff - Fund von Resten der Vorgängerkirche (1198)

Die Personen von rechts nach links: 

Architekt Ernst, Pastor Zäck und Pfarrsekretär Stahl





In the northern side aisle – foundations oft he predecessor church of St. Martin


From right to left: 
Architect Mr. Ernst,  Linz Pastor Zäck   and parish secretary Mr. Stahl








        Das Mittelschiff - eine einzige Baustelle - "denn sie wissen was sie tun"



                          The main aisle – a building site








                                           Turmraum und Taufkapelle -

                                       im Vordergrund ein altes Maßwerk

                          (heute auf der Katharinen- Empore ausgestellt)

                                       und Teile des alten Uhrwerks.




entrance hall and baptismal chapel with a piece of old masonry

                         (today displayed on St. Catherine`s Gallery)       

                                    parts of the old clockwork










                
Man kann sich vorstellen wieviel Arbeit hier noch geleistet werden muss!




              St. Sebastian Chapel  -  baptismal chapel

                                             still a lot of work to be done









                                 Alles in ehrenamtlicher Arbeit !




           In 1985  works in front of the main gate 

    all works done honorarily by CFSML-members!










in  1987 reconstruction of the ceiling on St. Catherine`s Gallery


         Ehemals bemalte Putzdecke musste wegen Hausschwammbefall abgenommen und durch Flachdecken aus Holz ersetzt werden mussten.

                   Fotos vor der Abnahme und während der Restaurierung.




The formerly painted ceiling had to be removed

                        due to house fungus

                   Photos before the removal and during the reconstruction.
















1988 – 1989:  scaffoldings just up to the star shaped vaults


                                   Im Chorraum nach Osten ist nur noch
                          der obere Teil der Spitzbogenfenster zu erkennen.
                               In unglaublicher Höhe musste die Malereien
                                 im Gewölbe in Angriff genommen werden.



In the choir apse just the upper part of the pointed choir                              windows can be seen
painting had to be done high up under the vaults.







                                  Der Gerüstbau bis hoch zu der
        spätromanischen Fenstergruppe im Obergaden der Nordseite.



Scaffoldings high up to the late Romanesque  top windows 
             of the northern wall of the main aisle.















      Die nachfolgenden Fotos wurden chronologisch zusammengefasst.



               painted ceiling after the restoration
                    photos in chronological order


                 Niemand kann jemals wieder so nah fotografieren !
























Florale Deckenmalerei der Sebastianus - Taufkapelle mit Schlussstein HL. Sebastian und Stifterwappen Landgraf Hermann IV von Hessen.



Floral paintings on the ceiling of St. Sebastian Chapel with corner stone showing St. Sebastian and the coat of arms oft he donor, Lord Hermann IV of Hessia.









                        EIN "Kirchennarr" versteckt sich im Sterngewölbe
                                 vor dem Chorraum im Mittelschiff.

      
                       A church jester is hidden in
                   
            the star shaped vauts oft he choir apse.










            Der ZWEITE "Kirchennarr" ist im Sterngewölbe Mittelschiff                                        (Höhe Orgelempore) zu entdecken!

           Der damalige 1. Vorsitzende des Fördervereins Willi Kill hat sich
                           mit seinen Initialen (WK 1989) eingebracht.





  A second church jester can be found in the star-shaped vaults
                                 of the central nave.

            The former chairman oft he CFSML  engraved his initials (WK 1989)







                                            Konsolabschluss







      central vault                                        mittlerer Gurtbogen






                  Zugesetztes Fenster Obergaden Nordseite


         former  top window  northern wall







                                     Heute nicht mehr sichtbar ...
               Fenster auf der Nikolausempore hinter den Orgelpfeifen.


                       Not visible any more 
window on St. Nicholas Gallery behind the organ pipes.








                       Der damalige 1. Vorsitzende des Fördervereins
                             Willi Kill bei Arbeiten am alten Uhrwerk.


1989  Willi Kill, former chairman of CFSML working
                          at the old clockwork.









                              auf der Katharinen - Empore

                durch die Firma Brenner aus Bad Neuenahr.




                 Installation of the stained glass window donated
                                   by the CFSML-members
     on St. Catherine`Gallery by Prenner Co., Bad Neuenahr.             









 Eine Messdienergruppe vor dem großen Portal in "alten Gewändern",

mit großem Messbuch,

Vortragekreuz (M. J. Kerb - noch im Kirchenschatz),

zwei Weihrauchfässern (noch im Kirchenschatz),

zwei Weihwasser - Aspergil

und Laterne (noch im Kirchenschatz).                
                                                                               (Jahr der Aufnahme unbekannt)


        At last a wonderful photos with altar boys

        altar boys in front of the main gate,

                           with the big  Roman missal
                     
                           the new-silver procession cross

                           two incensories

                          two aspergillums

                          and a lantern used for extreme unction visits

                                              (unknown date, but all items still in church treasure)








     Von der Stadtarchivarin Frau Andrea Rönz zur Verfügung gestellt.


old photos from the Linz City Archive

issued by former City Archivist  Mrs. Andrea Rönz                          























































                         old postcards












































Wir sind gespannt, welche Fotos Sie uns zusenden werden.

     Dies können Sie per Email:renatemannke@yahoo.de
                                     Wir freuen uns!



                  AND FINALLY

     „Bright views of  the future“

                       Our visitors` views of St.Martin


             We are curious to see your views of our church

        please mail your views to:
renatemannke@yahoo.de
                     We look forward to receiving them!





12. September, am Tag des offenen Denkmals

Fotos: Dorian Bay (11 Jahre) entdeckt den Marienaltar in der Taufkapelle




















Tolle Fotos, bei schwierigen Lichtverhältnissen. Ein herzliches Dankeschön!






Pfingstsonntag, 23. Mai 2021 "Sankt Martin entdecken"

Fotos von Leon Riemann ( 12 Jahre ) und wir danken dir ganz herzlich!




























Im April 2021

"Mit St. Martin in den Frühling"


                           Herzlichen Dank an Frau Katharina Weiler














Stimmungsbilder rund um Sankt Martin von Frau Katharina Weiler


































Im März 2021

                   Ein ganz besonderer Blick von der Kaiserbergstraße
                                          auf unsere Martinskirche !

               Ein herzliches Dankeschön an Herrn Roland Thees, Linz












OSTERMONTAG 23. APRIL 2019
Dorian James Bay (8 Jahre)
                                              mit seinem Blick auf Park und Grabsteine.

Ein ganz herzliches Dankeschön für 76 (!) Fotos, die du an diesem Tag gemacht hast. Hier eine kleine Auswahl.















































































Mit J.P. Chayriguet  

                                 "UM und IN  SANKT MARTIN"
                     eine Auswahl wunderschöner Eindrücke.

"UM SANKT MATIN"



















































"IN SANKT MARTIN"


































































Mit Diana Adams

                              hinauf zu den GLOCKEN VON SANKT MARTIN




























Patrizia Bay zeigte die

                                      "SYMETHRIE VON SANKT MARTIN"











Bei Roland Thees
                              "LEUCHTETE SANKT MARTIN"

















Christian Adams sah

                                    "SANKT MARTIN IM SCHNEE"















Foto: J.P. Chayriguet


DU bist das Herz, das in unserer Stadt hier schlägt.
DU bist der Fels, der alle trägt.
DU bist der Raum voller Geborgenheit.
DU schützt und wachst seit langer Zeit.
DU stehst stolz auf festem Grund.
DU bist voll Schönheit bis hoch zum Turm.
DU segnest Leben und trägst den Tod.
DU bist der Hort mit Gottes Gebot.
DU bist die Heimat für unseren Herrn.
DU bist ein Leuchtturm und ein Stern.
DU bist prachtvoll und doch ganz schlicht.
DU bist wie ein schönes Liebesgedicht.
DU schenkst Dem Frieden, Der ihn sucht.
DU spendest Kraft und Mut dazu.
DU bist gleichwohl Alltags- und Festtagsort.
DU hinterlässt Eindruck bei Dem, Der geht fort.
DU bist das Dasein und die Wiederkehr.
DU bist unvergesslich bis weit über das Meer.
DU lebst länger, als ein Mensch es kann tun.
DU kennst seit 1206 kein Rasten und Ruh'n.
DU bist ein verlässliches Schiff - im seichten Wasser und hoher Brandung.
DEIN Mittelschiff trägt die schönste Gewandung.
DEINE Jochwände sind geschmückt mit Heiligengestalten-mehr als lebensgroß.
Ursula, Margaretha, Katharina, Barbara, Martin, Petrus und Jakobus.
DEIN Sterngewölbe gleicht einem Himmelsort -
Petrus, Andreas, Lukas und Johannes wachen dort.
Die Urväter aller Handwerker durften DICH bauen und schmücken.
Wer möchte nicht gern in diese vergangene Zeit zurückblicken ?
DU bist ein Erbe, unvergleichlich stark und schön.
DU darfst nicht in dieser kalten Welt verloren geh'n.
DU wirst Deine alte Pracht zurück erhalten,
und unsere Nachkommen werden es uns danken.
DU bist ein Kleinod voller Traum und Wirklichkeit,
behüt' uns weiter bis in Zeit und Ewigkeit.

(c/o Renate Mannke, eine Linzerin im November 2009)



Foto: J.P. Chayriguet